Poster Girl
– Veronica Roth

Stell dir vor, jeder im Land kennt dein Gesicht. Und alle hassen es. Denn es steht stellvertretend f├╝r eine Regierung, die ihre B├╝rger bewacht uns ausspioniert. Nun musst du genau zu diesen Menschen, um ein vermisstes M├Ądchen zu retten. Aber, vielleicht wei├čt du auch mehr ├╝ber das M├Ądchen als du zugibst.┬á

Ersterscheinung

18.10.2023

Plot

Character driven

Trope

Dystopie
Second Chances 

Trigger

Das Buch beinhaltet triggernde Themen (s.u.)

Alle Details zum Buch

Poster Girl

Titel: Poster Girl – Wer bist du, wenn dir niemand zusieht?
Format:
Gebundene Ausgabe
Einzelband
Autor: 
Veronica Roth
Verlag:
Penhaligon
ISBN: 978-3-7645-3271-0
Seitenzahl: 416
Erstver├Âffentlichung: 18.10.2023
Preis: 22┬áÔéČ
Bezugsquelle: z.B. über Amazon*, Thalia* oder Chest of Fandoms 

Klappentext

┬╗Du findest erst heraus, wer du bist, wenn niemand dir zusieht …┬ź

Der neue Roman der Bestsellerautorin von ┬╗Die Bestimmung┬ź.


Noch vor zehn Jahren strahlte Sonya Kantors Gesicht auf Propagandaplakaten in der ganzen Megalopolis.┬áSie┬áwar die Vorzeigefigur der Delegation ÔÇô des Regimes, das die Menschen auf Schritt und Tritt ├╝berwachte. Doch eine Revolution brachte die Delegation zu Fall, und seitdem fristet Sonya ÔÇô gemeinsam mit jenen, die dem Regime treu ergeben waren ÔÇô ein trostloses Dasein in Gefangenschaft. Bis ein einstiger Feind sie aufsucht und ihr ein Angebot macht, das auszuschlagen fast unm├Âglich ist. Was er ihr n├Ąmlich bietet, ist ein Freifahrtschein zur├╝ck in die Welt. Doch daf├╝r muss Sonya ein Kind finden ÔÇô und ein dunkles Kapitel ihrer eigenen Familie ergr├╝nden …

Quelle: Penhaligon (Klappentext, Buchcover, Zitate)

Darum geht es

-Enth├Ąlt Spoiler-

Wirklich jeder kennt Sonya Kontor, war ihr Gesicht doch im ganzen Land auf den Propaganda-Plakaten zu sehen. Sonya, das liebe M├Ądchen, das sich bereitwillig dem Regime unterworfen hat. Sonya, die junge Frau, die nach dem Sturz des besagten Regimes in einem abgesperrten H├Ąuserblock hausen muss. Ihr leben spielt sich zwischen vier Hochh├Ąusern ab – die einem Gef├Ąngnis gleichen.┬á

Nach dem Putsch wurde eine neue Regierung platziert. Und das Triumvat, m├Âchte Menschen wie Sonya am liebsten Wegsperren. Doch Personen, die zur Zeit der gro├čen ├ťberwachung noch jung waren bekommen eine zweite Chance, erhalten eine neue Identit├Ąt und d├╝rfen den Komplex verlassen. Sonya nicht. Sonya ist zu bekannt, steht zu sehr f├╝r die damalige Zeit. Damals, als die Bewohner der Stadt noch durch Insights, einem Implantat in ihren Augen, ├╝berwacht wurden, Coins f├╝r gutes Benehmen erhalten, und wie dressierte Tiere f├╝r unerw├╝nschtes Verhalten Coins verloren haben.┬á

Als pl├Âtzlich Alexander in Sonyas Wohnung steht – der Bruder des Mannes, denn sie eigentlich heiraten sollte und der Mann der sowohl seine, als auch ihre Familie im Aufstand verraten und ausgeliefert hat – will sie ihn unverz├╝glich rauswerfen. Doch ausgerechnet Alexander bietet ihr ein Deal an, mit dem sie ihre die Freiheit erlangen kann. Sonya steht nichts ferner als ihr gewohntes Leben zu verlassen, aber ein M├Ądchen wird vermisst, und sie kann vielleicht helfen es mit ihrer Familie wieder zu vereinen.┬á┬á

W├Ąhrend Sonya sich auf die Suche nach dem M├Ądchen begibt, muss sie immer wieder beweisen, dass sie nicht mehr das kleine gehorsame M├Ądchen ist – was sich als Schwierig erweist, da sie noch immer ein Insight tr├Ągt. F├╝r die Suche ben├Âtigt sie Hilfe von einer Hackerin – die ihr eigenes Spiel mit Sonya spielt. Sonya lernt Alexander neu kennen, muss sich dunklen Familiengeheimnissen und einer neuen Regierung stellen, die ihre Bewohner genauso bel├╝gt, wie die alte.

Triggerwarnung

In „Poster Girl“ von Veronica Roth werden einige schwierige Themen angesprochen, die f├╝r einige Leser:innen vermutlich triggernd sein k├Ânnen, dazu z├Ąhlen:

  • Drogenmissbrauch
  • Selbstmord

Meine Meinung zu ┬╗Poster Girl┬ź von Veronica Roth

Was w├╝rdest du in Kauf nehmen, um dein Gewissen zu bereinigen?

Wirklich jeder kennt Sonya Kontor. Immerhin war ihr Gesicht doch im ganzen Land auf┬á Propaganda-Plakaten der Delegation zu sehen. Sonya, das liebe M├Ądchen, das sich immer vorbildlich an alle Regel gehalten hat, sich f├╝r Coins bereitwillig dem Regime unterworfen hat. Sonya, die junge Frau, die nach dem Putsch in einem abgesperrten H├Ąuserblock┬á vom Triumvirat gefangen gehalten wird. Weggesperrt, f├╝r die Rolle ihrer Eltern im alten Regime. Weggesperrt, f├╝r ihre Symbolik, ihr Gesicht.┬á

In „Poster Girl“ begleiten wir Sonya, die nach dem Sturz der Delegation ein einsames und tristes Leben zwischen vier abgeriegelten H├Ąuserblocks f├╝hrt. Bis ihr ausgerechnet der Mann, der ihre Familie damals w├Ąhrend des Aufstandes, der w├╝tenden Meute ausgeliefert hat, einen Ausweg bietet. Einen Deal, mit dem sie ihre Freiheit wiedererlangen kann. Sie soll ein vermisstes M├Ądchen ausfindig machen und zur├╝ck nach Hause bringen. Doch Sonya, wei├čt mehr ├╝ber das M├Ądchen als sie zugeben m├Âchte. Und der Auftrag ist gef├Ąhrlicher, als sie geahnt h├Ątte.┬á

Der Einstieg in die Geschichte ist sehr langatmig. Man lernt viel ├╝ber Sonyas Lebensumst├Ąnde in der Gefangenschaft kennen, gleichzeitig, wird immer┬áwieder versucht zu erkl├Ąren, warum Sonya so Delegationstreu war und jede Regel befolgt hat ohne sie zu Hinterfragen. Es zeichnet sich ein Bild von einem naiven M├Ądchen, die ohne B├Âsen Willen, aber sehr wohl f├╝r das Geld und Anerkennung gehandelt hat und damit auch irgendwie zu unrecht gefangen gehalten wird. Dennoch sammeln┬áwir dabei nur sehr sp├Ąrliche Informationen ├╝ber die gest├╝rzte „Delegation“ und die neue Regierung, die sich „Triumvirat“ nennt. Irgendwie zu wenig.┬á

Dystopien leben von ihrem gesellschaftskritischen Inhalt. Veronica Roth zeichnet zwar durchaus eine unsch├Âne und fragw├╝rdige Zukunft, dennoch spielt diese f├╝r meinen Geschmack f├╝r eine Dystopie inhaltlich eine viel zu untergeordnete Rolle. Mir fehlt der Input, mir fehlen verschiedene Blickwinkel. Ein ├ťberwachungsstaat mit Geburtenkontrolle – schlecht f├╝r die, die ├╝berwacht werden und gut, f├╝r alle die eine Hohe Position in der Maschinerie haben. Das ist nichts neues.

Die Geschichte rund um Sonya gef├Ąllt mir, sehr gut. Der Schreibstil von Veronica Roth ist bildlich, recht flott. Die Charaktere sind spannend, obwohl sie flach sind. Es sind alles Nebendarsteller. Sicherlich haben sie eine spannende Vergangenheit, die interessiert aber niemanden, bis sie n├╝tzlich werden k├Ânnte. Die Charakterentwicklung von Sonya ist mir pers├Ânlich etwas zu schwach. Sie lernt, dass sie fr├╝her etwas h├Ątte sagen m├╝ssen anstatt stumpf Regeln zu befolgen und k├Ąmpft nun daf├╝r nicht wieder wie eine Marionette behandelt und eingesperrt zu werden. Wichtige Learnings. Wichtige Eigenschaften. Aber sie ist nun mal auch kein kleines Kind mehr. Eigenst├Ąndiges Denken und Handeln darf man von einer Erwachsenen Frau erwarten.┬á

Die Liebesgeschichte, empfand ich beim lesen als unn├Âtig. Fr├╝h abzusehen, wenig emotional. Die h├Ątte es meiner Meinung nach nicht gebraucht, da sie nichts f├╝r die Handlung beitr├Ągt.┬á

Poster Girl ist ein Buch, welches man gut und schnell weg lesen kann, dennoch fand ich die Geschichte nur mittelm├Ą├čig..

Tolle Zitate aus ┬╗Poster Girl┬ź

Sie ist nicht bereit , mit diesem Wiedersehen auch den Schmerz erneut zu durchleben.

Eine Frau wie ein geh├Ąmmertes Stahlblech, von der Welt abgenutzt, aber niemals vor ihr kapitulierend.

Die Welt da drau├čen mag sich in letzter Zeit wieder an sie erinnert haben aber die kann auch vergessen.

Sonya wei├č was waffen bewirken - sie verk├╝rzen die Distanz zwischen Menschen.

Es ist ein Spiel.das selbst den kleinsten Entscheidungen im Leben einen moralischen Wert zuweist.

Etwas zu wollen, statt nur zu m├╝ssen - das ist ein Geschenk.

Ein Mensch kann mehr als nur eine Sache auf einmal sein.

Es waren seine Entscheidungen. Aber ich bin diejenige die mit ihnen leben muss.

Quelle: Klappentext, Coverbild und Zitate: Penhaligon
Bilder: @ianlu und @alexrds, beides via Unsplash

Bei mit einem * gekennzeichneten Links, handelt es sich um sogenannte „Affilate-Links“. Wenn du auf einen solchen Link klickst, und etwas kaufst, erhalten wir eine Provision. Damit unterst├╝tzt du unseren Blog, musst selbst aber nicht mehr zahlen.

Weitere Rezensionen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht ver├Âffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

WordPress Cookie Plugin von Real Cookie Banner